„Ganztagsbildung ist Kinderrecht – Perspektiven des Rechtsanspruchs auf einen Ganztagsplatz“

Online-Veranstaltung

Status

ausgebucht (Warteliste möglich)

Veranstaltungszeitraum

02.11.2021 (Di) - 02.11.2021 (Di), 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Kursnummer

4523

Beschreibung

Die Einführung des Rechtsanspruchs ab 2026 schafft und braucht Verbindlichkeit. Sie hat aber auch eine lange Geschichte. Die OGS war ein Meilenstein für die Ganztagsbildung. Sie entstand als konkrete Utopie einer neuen Schule, einer Schule, in der Kinderrechte den Alltag bestimmen, in der Kinder gemeinsam lernen und gemeinsam aufwachsen, eine Schule, in der Jugendhilfe und Schule gemeinsam dafür arbeiten, dass die im 15. Kinder- und Jugendbericht geforderte kindorientierte Ganztagsbildung Wirklichkeit werden kann. Gute Ganztagsschulen beteiligen die Kinder an Konzeption und Ausgestaltung, Eltern treffen in der Ganztagsschule Menschen, die sich bei konkreten Fragen rund um Bildung und Erziehung als Bildungspartner verstehen, Land und Kommunen schaffen verlässliche Rahmenbedingungen, freie Träger und Schule sorgen für die Umsetzung.

Referent: Dr. Norbert Reichel

Zielgruppe

Akteure der Praxis- und Steuerungsebenen ganztägiger Bildung aus Schule und Kinder- & Jugendhilfe

Veranstalter

Serviceagentur Ganztägig lernen und Demokratischer Salon

Teilnehmerzahl

0 - 150

Anmeldeschluss

27.10.2021 (Mi)

Gebühren

Keine

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung

Ansprechpartner (inhaltlich)

Hiltrud Wöhrmann
0251 200799 - 11
hiltrud.woehrmann@isa-muenster.de

Ansprechpartner (organisatorisch)

René Lüdenbach
0251 200 799 0
rene.luedenbach@isa-muenster.de
Diese Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Legende

freie Plätze
wenig Plätze frei
ausgebucht (Warteliste möglich)