Familienzentren auf dem Weg aus der Corona-Krise - Austauschrunde für Leitungen, Koordinierende in der Ausnahmesituation

Online - Seminar

Status

freie Plätze

Veranstaltungszeitraum

24.07.2020 (Fr) - 24.07.2020 (Fr), 08:30 Uhr - 12:00 Uhr

Kursnummer

4337

Beschreibung

Die Veranstaltung wird als Online - Seminar angeboten. Dafür nutzen wir das Tool „Zoom“. Bitte klären Sie ggf. mit dem/ der Datenschutzbeauftragen Ihrer Einrichtung, ob Sie teilnehmen können.

Dieses Webinar soll Leitungskräften in Familienzentren die Möglichkeit des Austauschs über die vielfältigen Fragen, Probleme und Herausforderungen bieten, die sich Familienzentren und den in ihnen tätigen Fachkräften während der Rückkehr zum eingeschränkten Regelbetrieb im Zusammenhang mit der Corona-Krise stellen.

Im Mittelpunkt steht dabei das Ziel, dass jedes Familienzentrum schwerpunktmäßig zunächst die Eltern der eigenen Kita im Blick hat und den laufenden Wechsel auf wieder „normalere Zeiten“ vorbereiten und begleiten kann. Wie die Einbeziehung des Sozialraums gelingen kann, ist abhängig von den weiteren Entwicklungen.

Auch Beachtung verdient die Tatsache, dass die Familienzentren unter eingeschränkten Bedingungen in die neuen Gütesiegelkriterien starten und diese trotz der Beschränkungen erfüllen müssen, wenn für sie eine Zertifizierung bzw. Rezertifizierung ab 2020/21 ansteht. Hier dürfte besondere Kreativität gefragt sein!

Kennzeichnend für die derzeitige Situation und die damit verbundenen Herausforderungen ist insbesondere, dass ihr eine Zeit fehlender Handlungssicherheit in wichtigen Fragen vorausging. Die Vorgaben von Bund, Land, Kommune, Träger änderten sich in kurzen Zeiträumen und widersprachen sich teilweise.  Hinzu kam die Flut von einander teilweise widersprechenden Expertenmeinungen, die über die Medien und soziale Netzwerke verteilt werden. Unsicherheiten und Ängste sowohl beim pädagogischen Personal wie auch bei den betreuten Familien über die bestehende Gesundheitsgefährdung im Alltag, am Arbeitsplatz und in Institutionen lähmten die Arbeit in den Einrichtungen.

Auch die jetzt vorliegenden Handlungsanweisungen sind in weiten Teilen mit dem Bildungsauftrag von Kitas und Familienzentren, ihrem pädagogischen Selbstverständnis und ihrer Konzeption im Allgemeinen nur schwer zu vereinbaren. Die Kunst dürfte derzeit vor allem darin bestehen, trotz der Hygieneauflagen und Kontakteinschränkungen eine dem Bildungsauftrag und dem Bindungsbedürfnis der Kinder angemessene Pädagogik zu gewährleisten und außerdem den Kontakt zu den Familien nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern aktiv zu gestalten.

Der Austausch über Träger- und kommunale Grenzen hinweg kann die Möglichkeit bieten, mal ins „Unreine“ zu reden; gemeinsam die Situation zu reflektieren, Lösungsschritte zu überdenken, Ideen auszutauschen und trotz der widersprüchlichen, teilweise paradoxen und irgendwie verrückten Situation für sich selbst ein Handlungsgerüst zu entwickeln, das ein wenig mehr Sicherheit im Krisenmanagement verleihen kann.

Wünschenswert wäre, dass jede*r Teilnehmer*in für sich ein Portfolio aus dem Webinar mitnehmen kann, in dem wichtige Erkenntnisse, Gedanken, Ideen und Lösungen notiert sind, die auf dem weiteren Weg hilfreich sein könnten.


Ablauf:
8:30 Uhr: Ankommen und technischer Check-In
9:00 Uhr: Start des Online - Seminars
12:00 Uhr: Ende des Online - Seminars

Referentin: Christa Höher-Pfeifer, Dipl. Verw., Organisationsberaterin 

Zielgruppe

Leitungen, Stellvertretungen und Koordinierende von Familienzentren

Veranstalter

Teilnehmerzahl

12 - 15

Anmeldeschluss

20.07.2020 (Mo)

Gebühren

Tagungsgebühr 95 €

Veranstaltungsort

Online - Seminar

Online - Seminar

Ansprechpartner (inhaltlich)

Lisa-Marie Staljan
0251.20 07 99-51
lisa-marie.staljan@isa-muenster.de

Ansprechpartner (organisatorisch)

Benedikt Ratermann
0251 200799 - 34
benedikt.ratermann@isa-muenster.de

Ansprechpartner (Buchhaltung)

Anne Marek
0251/20 07 99-49
anne.marek@isa-muenster.de

Legende

freie Plätze
wenig Plätze frei
ausgebucht (Warteliste möglich)