Ganztagsakteure im Dialog – ein Zwischenfazit im Projekt DialOGStandorte

Status

wenig Plätze frei

Veranstaltungszeitraum

27.09.2022 (Di) - 27.09.2022 (Di), 09:00 Uhr - 15:30 Uhr

Kursnummer

4754

Beschreibung

Das Projekt DialOGStandorte – Dialog von Jugendhilfe und Schule ist ein von der Stiftung Mercator gefördertes Projekt, das federführend vom Institut für soziale Arbeit und in Kooperation mit RuhrFutur im Zeitraum 2019 bis 2024 durchgeführt wird. Ziel des Projektes ist es, praxisbewährte Konzepte zur Weiterentwicklung einer kindorientierten Ganztagsbildung mit den ausgewählten Projektschulen und Kommunen bedarfsbezogen zu entwickeln und zu erproben.

Im Rahmen der Veranstaltung „Ganztagsakteure im Dialog – ein Zwischenfazit im Projekt DialOGStandorte“ wird die bisherige Projektlaufzeit resümiert. Eingeleitet wird der Fachtag mit einem Keynote-Vortrag von Prof. Dr. Markus Sauerwein zu ausgewählten praxisnahen Themen zur Ausgestaltung des offenen Ganztags, insbesondere vor dem Hintergrund des bevorstehenden Rechtsanspruchs auf einen Ganztagsplatz. Anschließend haben Sie die Möglichkeit sich in einem der fünf verschiedenen Themenforen zu ausgewählten Aspekten rund um Qualitätsentwicklung im offenen Ganztag zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen. Abschließend wird im Rahmen eines Resümees mit critical friends auf zukünftige Entwicklungslinien im Projekt und der OGS-Landschaft in NRW geblickt.

Bringen Sie Ihre eigene Expertise in die Themenforen ein und nutzen Sie die Veranstaltung, um neue Impulse für sich mitzunehmen.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme! 

Weitere Informationen zu den Themenforen finden Sie untenstehend.

Aufgrund der begrenzten Plätze in den parallel stattfindenden Themenforen, ist bei der Anmeldung eine Auswahl für ein Themenforum erforderlich!

Zielgruppe

Die Veranstaltung „Ganztagsakteure im Dialog- ein Zwischenfazit im Projekt DialOGStandorte“ adressiert neben den Projektteilnehmenden der Praxis- und Steuerungsebene auch eine interessierte Fachöffentlichkeit, die sich mit den Themen Qualitätsentwicklung und -steuerung an offenen Ganztagsgrundschulen befasst.  

Veranstalter

Institut für soziale Arbeit e. V.
Friesenring 40
48147 Münster

Teilnehmerzahl

80 - 120

Anmeldeschluss

09.09.2022 (Fr)

Gebühren

Keine

Veranstaltungsort

Haus der Technik Essen
Hollestr. 1
45127 Essen

Workshops/ Aktivitäten

Themenforum 1: Kommunale Steuerung des (offenen)Ganztags in gemeinsamer Verantwortung von Jugendhilfe und Schule
27.09.2022 | 11:30 - 13:00 Uhr

In diesem Themenforum steht die Frage im Zentrum, wie die unterschiedlichsten kommunalen Akteure ihre Kommunikations- und Kooperationsstrukturen gestalten, um ihre gemeinsame Planungs- und Steuerungsverantwortung für die offene Ganztagsgrundschule wahrnehmen zu können. Welche Modi, Strukturen oder Formate haben sich hierbei bewährt und sind ggfs. übertragbar?
Diese und weitere Fragen zur kommunalen Steuerung werden anhand konkreter Praxisbeispiele aus dem Projekt DialOGStandorte diskutiert. Das moderierte Themenforum versteht sich als dialogischer Fachaustausch und lädt zur aktiven Teilnahme ein.

Themenforum 2: Multiprofessionelle Kooperation an offenen Ganztagsgrundschulen
27.09.2022 | 11:30 - 13:00 Uhr

In diesem Themenforum steht die multiprofessionelle Zusammenarbeit der im Ganztag tätigen Professionen im Vordergrund. Neben Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften sind noch viele weitere Professionen, wie z.B. Schulsozialarbeiter*innen, Integrationsfachkräfte, Sozialpädagog*innen, Hausmeister*innen und Sekretär*innen an den Schulstandorten tätig. All diese Professionen haben spezifische Wissensbestände. Diese unterschiedlichen Perspektiven gilt es zur Umsetzung eines gelingenden, kindgerechten Ganztags einzubeziehen. In dem Themenforum werden diesbezügliche Beispiele und Learnings aus dem Projektgeschehen der DialOGStandorte präsentiert. Im Zentrum stehen hierbei Fragen wie: Wie kann man alle in offenen Ganztagsgrundschulen tätigen Professionen für einen kindgerechte Ganztagsbildung zusammenbringen? Welche Formate sind hier denkbar? Welche Erfahrungen – insbesondere bezogen auf Gelingensbedingungen und Herausforderungen- wurden hierbei gemacht?

Themenforum 3: Pädagogische Raumgestaltung an offenen Ganztagsgrundschulen
27.09.2022 | 11:30 - 13:00 Uhr

Entsprechend gestaltete Räumlichkeiten und Flächen sind – als dritter Pädagoge – essenziell für einen gelingenden Ganztag, da sie kindliche Bildungsprozesse unterstützen und unterschiedliche Zugänge zum Lernen ermöglichen (können).
In dem Themenforum sollen gelungene Beispiele und Ansätze der pädagogischen Raumgestaltung und Raumnutzung aufgezeigt und diskutiert werden. Ein besonderer Fokus liegt dabei auch auf der multifunktionalen Raumgestaltung und -nutzung, da diese, bei vielerorts begrenzten räumlichen Möglichkeiten, jetzt und in Zukunft von großer Bedeutung ist.

Themenforum 4: Partizipation an offenen Ganztagsgrundschulen
27.09.2022 | 11:30 - 13:00 Uhr

Für die Realisierung einer kindgerechte Ganztagsbildung ist es essenziell, die Bedürfnisse und Perspektiven der Kinder in Schulentwicklungsprozesse einzubeziehen. Zum Beispiel bezogen auf die Gestaltung von Unterricht und Freizeitangeboten, die Gestaltung von schulischen Räumlichkeiten und Flächen oder bei der Auswahl des Essens. In diesem Themenforum sollen Ansätze und Möglichkeiten der Beteiligung von Kindern präsentiert und diskutiert werden.

Themenforum 5: Zusammenarbeit mit Eltern an offenen Ganztagsgrundschulen
27.09.2022 | 11:30 - 13:00 Uhr

Zahlreiche wissenschaftliche Erkenntnisse weisen auf die hohe Bedeutung der Eltern bzw. des familiären Systems für den Bildungserfolg der Kinder hin. Im Sinne einer gelingenden Erziehungs- und Bildungspartnerschaft ist es wichtig, Eltern einen niedrigschwelligen Zugang zu der offenen Ganztagsgrundschule und einen anlasslosen Austausch über die Bildungslaufbahn der Kinder zu ermöglichen. In dem Themenforum werden Ansätze und Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Eltern an offenen Ganztagsgrundschulen präsentiert, diskutiert und vertieft.

Ansprechpartner (inhaltlich)

Niklas Kühl
025120079931
niklas.kuehl@isa-muenster.de
Andrè Altermann
0251 200799 - 47
andre.altermann@isa-muenster.de

Ansprechpartner (organisatorisch)

Benedikt Ratermann
0251 200799 - 34
benedikt.ratermann@isa-muenster.de
Diese Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Legende

freie Plätze
wenig Plätze frei
ausgebucht (Warteliste möglich)