"verständlich, wahrnehmbar und nachvollziehbar“ – wie kann das gelingen?

Konzepte und Material für eine aktive Beteiligung von Kindern in der Kinder- und Jugendhilfe

Status

ausgebucht (Warteliste möglich)

Veranstaltungszeitraum

06.03.2024 (Mi) - 06.03.2024 (Mi), 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Kursnummer

5033

Beschreibung

„Es ist sicherzustellen, dass Beratung und Aufklärung in einer für den Personensorgeberechtigten und das Kind oder den Jugendlichen verständlichen, nachvollziehbaren und wahrnehmbaren Form erfolgen.“ so steht es seit dem 10.6.2021 im Hausgesetz der Kinder- und Jugendhilfe, dem SGB VIII, z.B. in den §§ 8, 36, oder 41. Aber wie soll das gelingen, Kinder und Eltern aktiv zu beteiligen und all die komplizierten Fragen in Kinderschutz, Hilfen zur Erziehung, Vormundschaft oder den vielen anderen Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe so zu besprechen und aufzuschreiben, dass sie sogar für Kinder verständlich, wahrnehmbar und nach vollziehbar sind?

Genau darum soll auf diesem Fachtag gehen: Wie können wir die wichtigen Fragen mit Kindern und Eltern so besprechen, dass sie sich eingeladen und verstanden fühlen können, zu eigener Aktivität aufgefordert?  Vorgestellt werden Konzepte, Material und Arbeitshilfen, berichtet wird von konkreten Erfahrungen der Arbeit hiermit; gerahmt durch einen Input von Heinz Kindler, dem Experten für das Thema: Gespräche mit Kindern im Kinderschutz

Anlass für den Fachtag am 6.3.2024 in Münster ist, dass das Jugendamt der Stadt gemeinsam mit einem Jugendhilfeträger, der Outlaw gGmbH und dem Institut für Soziale Arbeit (ISA) seit gut zwei Jahren ein praktisches Konzept und anschauliches Material entwickelt, um vor allem jüngere Kinder und ihre Eltern in den herausfordernden Prozessen im Kinderschutz aktiv einzubeziehen: Die Material-Box mit dem programmatischen Titel „Hier zählst Du, hier erzählst Du“. Dieses Konzept und Material haben inzwischen Fachkräfte aus 10 weiteren Jugendämtern erprobt, auch sie werden ihre Erfahrungen auf dem Fachtag in einem Forum vorstellen. Und auch weitere Konzepte und Erfahrungen, wie Kinder, Jugendliche und Eltern aktiv mitwirken können, werden in Fachforen präsentiert.  

Programm, Mittwoch, der 6.3.2024

10.00 Eröffnung und Begrüßung

(Judith Haase; ISA/Sabine Trockel; Stadt Münster/Susanne Wolff; Outlaw)

10.15 Vortrag: Kinder in Kinderschutzverfahren sensibel ansprechen und einbeziehen

 (Heinz Kindler, DJI)

11.00 Präsentation: Hier zählst Du – hier erzählst Du – Material zur aktiven Beteiligung von (jüngeren) Kindern im Kinderschutz (Sandra Krome; Sabine Zimmermann; Christian Schrapper; Nathalie Schütte; Rabea Savas ) 

12.00 Mittagspause (und Zeit für den Markt der Möglichkeiten mit Infoständen und einer Fachbuchhandlung)

13.00 Fachforen:

14.45   Kaffeepause

15.30   Schlussforum: Wie kann gelingen, was alle wollen und was doch so schwer erscheint?  – Erfahrungen und Rückmeldungen im world café (verantwortlich: Monika Romer)

16.00 Ende der Tagung und eine Überraschung für Alle, die durchgehalten haben

Zielgruppe

Veranstalter

Institut für soziale Arbeit e. V.
Friesenring 40
48147 Münster

Teilnehmerzahl

150 - 200

Anmeldeschluss

18.02.2024 (So)

Gebühren

Tagungsgebühr 150 €

Veranstaltungsort

Stadthalle Hiltrup
Westfalenstraße 197
48165 Münster

Zur Website

Workshops/ Aktivitäten

WirkMit! – eine Methode zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien, aktiv mitzuwirken:
06.03.2024 | 13:00 - 14:45 Uhr

Vanessa Hermann (ASD des Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) zugesagt
Claudia Eichenberg (Caritas Jugendhilfe Wiesbaden) zugesagt
Heiner van Mil (IKJ-Mainz)

Frau Frühling hat 30 Kinder: Ein Kinderbuch erklärt die Vormundschaft
06.03.2024 | 13:00 - 14:45 Uhr

Ruth Seybold (Bundesforum Vormundschaften, Heidelberg)

Mein Recht in echt – Wie Kinderschutz lebendig wird!
06.03.2024 | 13:00 - 14:45 Uhr

Monika Romer und Nora Schönberg (Outlaw)

Hier zählst Du – hier erzählst Du! – Erfahrungen aus der praktischen Erprobung mit den Materialien zur aktiven Beteiligung von Kindern im Kinderschutz
06.03.2024 | 13:00 - 14:45 Uhr

(KollegInnen aus den erprobenden Jugendämtern)

Signs of Safety – Konzept und Praxis für eine aktive Beteiligung von Kindern im Kinderschutz
06.03.2024 | 13:00 - 14:45 Uhr

Manna Slot (Training & Consultancy) und Herr Pieper (Landkreis Böblingen)

Ansprechpartner (organisatorisch)

Eva Wolters
0176/55680985
eva.wolters@isa-muenster.de

Ansprechpartner (Buchhaltung)

Anne Marek
0176 34 64 19 85
buchhaltung@isa-muenster.de

Downloadbereich

Diese Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Legende

freie Plätze
wenig Plätze frei
ausgebucht (Warteliste möglich)