Kinder mit Fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD)

Gruppen-Clown oder Systemsprenger?

Status

freie Plätze

Veranstaltungszeitraum

07.02.2019 (Do) - 07.02.2019 (Do), 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Kursnummer

FZ4121

Beschreibung

Die Betreuung eines Kindes mit FASD in Gruppen stellt hohe Anforde­rungen an Bezugspersonen, Einrichtungen und Hilfesystem. Denn Kin­der mit FASD stellen ihr Umfeld vor besondere Herausforderungen: Sie zeigen Verhaltensauffälligkeiten, mangelnde Impulskontrolle, kaum Bewusstsein für Regeln und soziales Miteinander, Vergesslichkeit und sind insgesamt schwierig in Gruppen zu integrieren. Pädagogische Routinen wie Konsequenzen und Strenge führen schnell an Grenzen und werden mit Aggression, Wut und Rückzug beantwortet. Denn dem Kind fehlt es an Einsicht, der Fähigkeit Handlungsketten zu verstehen sowie perspektivischen Lerneffekten.

Diese und weitere Auffälligkeiten sind Folgen der Alkoholschädigung bereits während der Schwangerschaft und werden als Fetale Alko­holspektrumstörungen FASD zusammengefasst. Prägend für diese oft unsichtbare Behinderung sind hirnorganische Schädigungen (ZNS), insbesondere der Exekutivfunktionen, mit weitreichenden Folgen für Entwicklung, Verhalten, Wahrnehmung und Lernen.

Ziel des Seminars ist es, grundlegendes Wissen über FASD zu ver­mitteln, Einblicke in pädagogisch-therapeutische Interventionen zu ge­ben sowie sozialrechtliche Fragen und gelingende Systemübergänge zu erörtern.

Referenten:

- Matthias Falke, FASD-Fachberater und Leiter des Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln, Erziehungsbüro Rheinland

- Susanne Falke, FASD-Fachberaterin Pädagogik und sozialrechtli­che Hilfen, Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln, Erziehungsbüro Rheinland

Moderation

Christa Höher-Pfeifer

Organisation: Katrin Pöhler 0251 200799 20

Fragen zum Inhalt: Lena Deimel 0251 200799 45

09.30 Anreise/ Stehkaffee

10.00 Uhr Seminarbeginn

13.00 Uhr Mittagspause

ca. 17.00 Uhr Seminarende

Zielgruppe

Leitungen und stellvertretende Leitungen, Mitarbeiter/innen, FachberaterInnen und KoordinatorInnen

Veranstalter

Teilnehmerzahl

15 - 22

Anmeldeschluss

01.02.2019 (Fr)

Gebühren

Tagungsgebühr 150 €

Veranstaltungsort

Bürgerhaus Köln Kalk
Mühlheimer Str.58
51103 Köln

Legende

freie Plätze
wenig Plätze frei
ausgebucht (Warteliste möglich)